High-End-Logistik für Fast-Fashion-Unternehmen | Exotec

Treffen Sie uns auf der LogiMAT 2024. Jetzt Ticketcodes anfragen!

High-End-Logistik für Fast-Fashion-Unternehmen

2. Januar 2024

Das Konzept der Fast Fashion ist durch den schnellen Weg vom Design bis zur Produktion und zum Verkauf gekennzeichnet. Marken wie Zara, H&M, Uniqlo und weitere sind prominente Beispiele für diesen Trend, der nicht nur die Konsumgewohnheiten in der Bekleidungsbranche tiefgreifend verändert hat, sondern auch transformative Veränderungen in ihrer Lieferkette bewirkt hat.

Bunte Kleider und Oberteile an einer Kleiderstange in einem Einzelhandelsgeschäft für Mode.

10 Herausforderungen in der Logistik für Fast-Fashion-Unternehmen

Mit Kollektionen, die häufig erneuert werden, aktualisieren sich die (online) Angebote oft mindestens alle zwei Wochen. Diese Branchenführer benötigen eine Logistik, die dem gerecht wird. Die größten Herausforderungen liegen vor allem in:

Saisonale Trends & Peaks: Die saisonale Natur von Modetrends erfordert eine präzise Bestandsplanung und -verwaltung, um sicherzustellen, dass die richtigen Produkte zur richtigen Zeit verfügbar sind.

Häufige Produktwechsel: Da Fast Fashion Unternehmen ständig neue Kollektionen einführen, müssen die Logistikprozesse flexibel genug sein, um die häufigen Produktwechsel zu bewältigen.

Hoher Geschwindigkeitsbedarf: Schnelle Lieferungen sind ein wesentlicher Bestandteil von Fast Fashion. Dies erfordert eine äußerst effiziente Logistik, um Produkte schnell von der Herstellung zum Verkaufsort zu bringen.

Lagerbestand und Beschaffung: Fast Fashion Unternehmen müssen in der Lage sein, den Lagerbestand zu minimieren, um die Kosten niedrig zu halten, während sie gleichzeitig sicherstellen, dass sie genügend Produkte auf Lager haben, um die Nachfrage zu befriedigen.

Globaler Beschaffung: Fast Fashion Betriebe beziehen oft Produkte aus verschiedenen Teilen der Welt, was logistische Herausforderungen in Bezug auf Transport, Zoll und Qualitätskontrolle mit sich bringt.

Retourenmanagement: Aufgrund der hohen Anzahl an Online-Bestellungen und der Möglichkeit, Artikel zurückzugeben, müssen Fast Fashion Konzerne effektive Rückgabeprozesse und Lagerverwaltungssysteme für zurückgegebene Artikel implementieren.

Nachhaltigkeit: Die Logistik der Fast Fashion Industrie steht auch vor Herausforderungen im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeit. Die schnelle Produktion und Entsorgung von Kleidung kann Umweltauswirkungen haben, und Unternehmen müssen nachhaltige Logistiklösungen in Betracht ziehen.

Qualitätskontrolle: Aufgrund der hohen Produktionsgeschwindigkeit ist die Qualitätssicherung von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass die Produkte den Qualitätsstandards entsprechen.

Standortwahl für Lagerhäuser: Die Wahl der Standorte für Lagerhäuser ist entscheidend, um eine schnelle und kosteneffiziente Belieferung der Kunden sicherzustellen.

Arbeitskräftemangel: Die Logistikbranche im Bereich Fast Fashion kann unter einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften leiden, insbesondere in Stoßzeiten.

Kommissionierin legt eine verpackte Jeans in einen Karton.

Was die Logistik für Fast Fashion liefern muss

Die Logistik und Intralogistik der Fast-Fashion-Branche muss äußerst effizient, flexibel und agil sein, um den Anforderungen dieses Geschäftsmodells gerecht zu werden. Es gibt einige gute Grunde, warum es für ein Fast-Fashion-Unternehmen lohnt in fortschrittliche Logistiksysteme zu investieren:

  1. Schnellere Markteinführung neuer Produkte: Automatisierte Systeme mit Robotik-Technologie helfen den gesamten Lieferprozess zu beschleunigen. Neue Modetrends können schneller aufgegriffen und die Produkte auf den Markt gebracht werden.
  2. Effiziente Lagerverwaltung: Fast Fashion erfordert eine hohe Lagerumschlagshäufigkeit, da saisonale Trends und Kundenpräferenzen sich schnell ändern. Ein Robotik-System für die Intralogistik trägt dazu bei, die Lagerverwaltung zu optimieren, die Produktverfügbarkeit zu verbessern und Überbestände zu reduzieren.
  3. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: Diese Systeme sind zudem sehr flexibel und passen sich schnell an Geschäftsänderungen oder Produktnachfragen an. Dies ermöglicht es einem Fast-Fashion-Unternehmen, höchst flexibel auf sich ändernde Marktbedingungen und Kundenpräferenzen zu reagieren.
  4. Effiziente Kosten: Investitionskosten erscheinen zu Beginn oft hoch. Unternehmen sparen langfristig mit einem solchen Invest, denn es reduziert Arbeitskosten bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung
  5. Präzision in der Bestandsverwaltung: Neuartige Robotik-Lösungen für die Intralogistik arbeiten mit ausgeklügelter Software. Diese überwacht und verwaltet die Lagerbestände fehlerfrei. Überbestände und Engpässe werden minimiert.

Bevor ein neues System erworben wird, sollte eine umfassende Analyse aller bestehender Prozesse durchgeführt werden, um spezifische Anforderungen und Projektziele zu definieren. Zudem muss die Integration in bestehende Systeme berücksichtigt werden. Sprechen Sie jetzt mit unseren Experten und lassen sich beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

E-Commerce Video

Entdecken Sie unser Spezialgebiet der Lagerautomatisierung: E-Commerce Fulfillment – elegant gelöst.

Frau sitzt mit Kreditkarte in der Hand vor einem geöffneten Laptop. Neben ihr sind verschiedene Einkaufstüten zu sehen.

E-Commerce-Fulfillment: Schnell, effizient und fehlerfrei. Was das für Ihre Logistik bedeutet lesen Sie hier.

Virtuelle Skypod Tour

Lagerautomatisierung mit Robotik – erleben Sie ein Exotec Lager 3D animiert

Featured In

Teilen